Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die alljährlich im Juni stattfindende Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) ist das weltweit größte Forum zur Präsentation und Diskussion klinisch-wissenschaftlicher Entwicklungen im Bereich Onkologie. Mindestens 30.000 Teilnehmer, ein straffes fünftägiges Kongressprogramm, etwa 2000 Poster und Präsentationen sowie Educational Symposia zu allen wichtigen Themen: die Liste der Superlative bei diesem amerikanischen Krebskongress ist lang. Angesichts dieser Informationsfülle ist es manchmal nicht einfach, den Blick für das Wesentliche zu behalten und gerade die Entwicklungen zu verfolgen, die klinisch relevant sind und Auswirkungen auf die tägliche Arbeit haben.

Das Comprehensive Cancer Center München (CCC München) präsentiert deshalb auch in diesem Jahr die Highlights vom amerikanischen Krebskongress. Das Ziel der Veranstaltung besteht vorrangig darin, diejenigen Informationen vom Kongress in Chicago zu referieren und zu diskutieren, die unser Handeln in Klinik und Praxis verändern werden.

Referenten und Vorsitzende dieses Symposiums sind Experten vom Klinikum rechts der Isar der TU München und vom LMU Klinikum, also den beiden universitären Institutionen, die ihre onkologische Expertise im CCC München gebündelt haben. Zum CCC München gehört auch das Tumorzentrum München, das vor allem in Gestalt seiner Projekt- und Arbeitsgruppen seit mehr als 40 Jahren gelebte Interdisziplinarität praktiziert. In diesem Sinne laden wir Sie herzlich ein zu den Highlights 2020 und freuen uns auf erkenntnisreiche Begegnungen und anregende Diskussionen.

Ihre

Prof. V. Heinemann

Prof. H. Algül